Nach Fragen/Antworten und Tags suchen

61 Beantwortete Fragen zum Thema: Stoffe

Seite 1 von 7, Frage 1 bis 10

Welche Stoffe haben die besten Feuchtigkeitstransporteigenschaften?

[ 0 Kommentare ]

Die Kunsstofffasern Polyester, Polyamid und Polypropylen sind als Rohstoffe die Favoriten. Stoffe daraus gibt es in unterschiedl. Stärke.
Fragedetails ansehen

Sollte ich lieber Stoffe aus Chemie- oder Naturfasern verwenden?

[ 0 Kommentare ]

Da gibt es kaum nenenswerte Unterschiede. Oft wird das Naturprodukt (z. B. Seide) heute schon mit Kunstfasern gemischt . Siehe Quellen.
Fragedetails ansehen

Ist frotier als Stoff für Bettwäsche das gleiche wie linon, oder mit einem anderen Material vergleichbar?

[ 0 Kommentare ]

Frottier=Frottee, auch Frotté ist ein Gewebe mit besonderer Saugfähigkeit und angenehmem Griff, welches hauptsächlich für Heimtextilien) verwendet wird. Es ist eine Sonderform des Plüsch. Linon ist ein leinwandbindiges, glattes Gewebe aus 100% Baumwolle, das sich durch Strapazierfähigkeit auszeichnet.
Fragedetails ansehen

Welche Eigenschaften hat Acetat?

[ 0 Kommentare ]

Diese Chemiefaser aus regenerierter Baumwolle ist der Viskose sehr ähnlich. Acetat hat ähnliche Eigenschaften wie Viskose, aber auch wie synthetische Stoffe. Sie haben ein seidenähnliches Aussehen, sind knitterunempfindlich, laufen nicht ein und trocknen schnell. Die Fasern können durch Wärme geformt werden. Sie sind empfindlich gegenüber hohen Temperaturen beim Bügeln (Acetat schmilzt bei 170° C). Mit Feinwaschmittel waschen, nicht wringen.
Fragedetails ansehen

Welche Eigenschaften hat der Stoff Acrylfaser?

[ 0 Kommentare ]

Wollähnliche Chemiefaser. Acryl ist die geläufige Bezeichnung für Polyacrylfasern. Eigenschaften: Leicht, hohe Bauschkraft, weich und warm, licht- und wetterbeständig, filzfrei, läuft nicht ein, mottenecht, leuchtende Farben, pflegeleicht, schnell trocknend. Acrylfasern sind wegen ihrer permanenten Kräuselung der Wolle sehr ähnlich, die Reiß- und Scheuerfestigkeit der Wolle wird jedoch deutlich übertroffen. Die Faser besitzt ein gutes Wiederaufrichtvermögen bei ausgezeichneter Wärmeisolierung. Der weiche Griff verleiht den daraus gefertigten Stoffen besondere Eleganz. Wegen der geringen Feuchtigkeitsaufnahme relativ geringe Verschmutzung, jedoch nicht so verschleißfest wie Polyamidfasern. Bekannte Markennamen u.a. Dralon®, Dolan®.
Fragedetails ansehen

Wie erkennt man Ajour-Gewebe?

[ 0 Kommentare ]

Gewebe und Gewirke mit einer feinfädigen, durchbrochenen Musterung als Durchbrucheffekt. Diese Gewebe erkennt man an der hohlsaumartigen, stickereiähnlichen Musterung.
Fragedetails ansehen

Was ist ein Atlasgewebe?

[ 0 Kommentare ]

Feines Gewebe mit einer mehr oder weniger glänzenden, glatten Oberfläche, auch als Satin bezeichnet. Diese Gewebe werden aus unterschiedlichsten Materialien hergestellt, wobei die Bezeichnung Atlas für die robusteren Gewebekonstruktionen und Satin für die leichteren Stoffe verwendet wird. Zu unterscheiden sind Schuss- oder Kettatlas, wobei jeweils das hochwertigere Material auf der Warenoberfläche liegt. Die Materialzusammensetzung wird meist als Zusatzbezeichnung mit dem Begriff erwähnt, z.B. Baumwollatlas, Seidensatin.
Fragedetails ansehen

Was sind Bastfasern?

[ 0 Kommentare ]

Hierzu zählen die Weichfasern Flachs (Lein), Hanf, Jute und Ramie. Sie besitzen eine hohe Festigkeit, geringe Dehnung und eine relativ große Ungleichmäßigkeit. Flachs gilt als die älteste von Menschen genützte und auch als die wertvollste Bastfaser. Sie wird als Flachsfaser oder auch Leinfaser bezeichnet, während der Begriff Leinen erst für das gesponnene Garn bzw. das daraus hergestellte Gewebe verwendet wird.
Fragedetails ansehen

Woraus besteht Baumwolle?

[ 0 Kommentare ]

Diese Naturfaser wird aus den Samen der Baumwollpflanze gewonnen. Baumwolle ist zum einen sehr weich, fein und hautsympathisch, zum anderen aber auch sehr reißfest und strapazierfähig. Reine Baumwolle ist besonders saugfähig und atmungsaktiv.
Fragedetails ansehen

Welche Bezugsstoffe gibt es?

[ 0 Kommentare ]

Für Matratzen werden entweder Webstoffe, so genannte Drelle, Stretchstoffe oder Non-Wovens verwendet. Während die Non-Wovens-Bezugsstoffe vor allen für sehr preiswerte Matratzen-Ausführungen eingesetzt werden, eignen sich die Stretchstoffe vorzüglich für flexible Matratzen, insbesondere Schaumstoff- und Latex-Matratzen. Entscheidend für die Qualität der Bezugsstoffe sind die Rohstoffe, aus denen die Gewebefasern hergestellt werden, die Art der Verarbeitung zu einem Gewebe sowie die Ausrüstung. Rohstoffe: Für die Herstellung von Geweben werden Fasern verwendet, die in vier große Gruppen unterteilt werden können: Naturfasern pflanzlicher Herkunft, z. B. Baumwolle, Leinen. Naturfasern tierischer Herkunft, z. B. Wolle, Seide. Chemiefasern auf Zellulosebasis, z. B. Viskose, Acetat. synthetische Chemiefasern, z. B. Polyester, Polyamid, Polyacryl, Polypropylen. Der wesentliche Vorzug der drei zuerst genannten Fasergruppen gegenüber der synthetischen Chemiefaser besteht vor allem darin, dass d
Fragedetails ansehen

Seite 1 von 7, Frage 1 bis 10
Hallo, mein Name ist Elisa.

Etwa ein Drittel seines Lebens verbringt der Mensch mit Schlaf. Daran erkennt man, wie wichtig eine gute Schlafumgebung ist. Zusammen mit der Schlafwelt-Community helfe ich Ihnen bei allen Fragen rund um Betten, Matratzen, Bettwäsche, Schlafzimmermöbel und vielem mehr. Unsere Tipps garantieren Ihnen eine angenehme Nachtruhe.

Weitere Themen zu
Stoffe
Unsere Schlafwelt-Experten des Tages
  • Heute hat noch kein Mitglied Taler gesammelt.

Sei einer der Schlafwelt-Experten des Tages und gewinne wertvolle Taler um einen Monatspreis auf hiogi.de zu gewinnen. So geht’s